8. Februar 2020: Konzert „Mitten wir im Leben sind“

Am Samstag, 8. Februar 2020 um 19.30 Uhr wird das Ensemble EduTone in St. Michael im Kampe ein Konzert mit Werken für Chor und Orgel geben
Die Werke „Mitten wir im Leben sind“ und „Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen“ von Mendelssohn und Brahms stehen mit der Bewusstwerdung der Endlichkeit des Lebens im Mittelpunkt des Programms. Antworten auf die Frage des „Warum“ versuchen Schütz und Monteverdi in ihren Werken „Selig sind die Toten“ und „So fahr ich hin zu Jesu Christ“ zu finden.
Das Programm wird durch Orgelwerke von Max Reger und Johann Sebastian Bach ergänzt.

Über EduTone

EduTone ist ein Projektensemble, das im Rahmen des Masterstudiengangs Musik Lehramt an der Hochschule für Musik Detmold gegründet wurde. Vertreten sind 24 Sängerinnen und Sänger überwiegend aus der Schulmusik. Das Programm Mitten wir im Leben sind beschäftigt sich mit der Frage der Endlichkeit des Lebens. Mit Stücken von MacMillan, Williams und Gjeilo aus dem 20. Jahrhundert wird eine meditative Atmosphäre geschaffen, welche in einem fundamentalen Gegensatz zur heutigen Gesellschaft stehen.

Leitung: Garry Walters

Garry Walters wurde 1993 in Austin, Texas (USA) geboren
und kam 1997 nach Deutschland. Seine musikalische Laufbahn begann an der Gesamtschule Kelsterbach, an der er seinen ersten Violoncello-Unterricht erhielt. Seine Ausbildung wurde an der örtlichen Musikschule vertieft. Er ist u.a. Preisträger des Sparkassen-Musikwettbewerbs Groß-Gerau 2012. Nach dem Abitur an der Gustav-Heinemann-Schule in Rüsselsheim im Jahre 2013 begann er eine Ausbildung zum staatlich geprüften Ensembleleiter an der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen (Hauptfach Violoncello). Von 2013 bis 2015 erhielt Garry Walters neben dem Hauptfach auch Unterricht in instrumentaler und vokaler Ensembleleitung bei Prof. Ernst Oestreicher. Seit Oktober 2015 studiert er Schulmusik an der Hochschule für Musik in Detmold. Durch die Arbeit mit Felix Heitmann, Georg Hage und Prof. Anne Kohler intensivierte sich das Interesse an der Chorarbeit. Neben dem Studium ist Garry Walters als Chorleiter in Paderborn und Oerlinghausen tätig.

Orgel: Max Jenkins

Max Jenkins wurde 1998 in London geboren und kam 2000 nach Deutschland. 2015 schloss er am Gymnasium Brede in Brakel das Abitur ab und nahm zum Wintersemester desselben Jahres das Bachelorstudium für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in den Fächern Musik und Deutsch an der Hochschule für Musik Detmold und der Universität Paderborn auf. Dieses schloss er im Sommersemester 2018 ab. Seitdem studiert er den Master für das Lehramt und den Bachelor evangelische Kirchenmusik. Als Gruppenleiter und Musikpädagoge war Jenkins schon auf den verschiedensten Gebieten, von der Chorleitung über das Anleiten von Bands bis hin zum Arrangieren tätig, 2017 reiste er als musikalische Leitung eines interkulturellen Projektes nach Nairobi, Kenia. Seine Ausbildung an der Orgel erhielt Jenkins bei Matthias Koch, KMD Prof. Dr. Friedhelm Flamme und Prof. Dr. Martin Sander. Hinzu kommen die Ausbildung in Orgelimprovisation bei Prof. Tomasz Adam Nowak und ein Meisterkurs bei Bine Bryndorf. Er konzertierte bereits als Solist an verschiedenen Orgeln der Umgebung und trat auch als Begleiter an Orgel und Klavier auf. Gegenwärtig studiert Jenkins in Detmold und leitet die Kinder- und Jugendchöre von St, Michael und ist als Leiter der Bad des GoKompakt in St. Michael aktiv.