Drei Minuten zuhören: Geh aus mein Herz

Das Lied

ist der schönste Ausdruck der sommerlichen Lebensfreude.

Der Text

Den Text dichtete der evangelisch-lutherische Theologe Paul Gerhardt (1607–1676). Erstmals veröffentlicht wurde er 1653, also kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg. Ursprünglich umfasste der Text 15 Strophen.
Zuweilen trifft man auf abweichende, verweltlichte Texte, die schon am Anfang den Hinweis auf “Gottes Gaben” durch andere Fassungen ersetzen.

Der Komponist

der heute bekannten Melodie ist August Harder (1775–1813). Der Entstehungszeitpunkt ist nicht genau zuzuordnen. Ursprünglich war diese Melodie mit einem anderen Text veröffentlicht. Die Kombination von Text und Melodie wird dem Organisten Friedrich Eickhoff (1807–1886) und dem Jahr 1836 zugerechnet. In dieser Fassung steht das Lied im Evangelischen Gesangbuch (Nr. 503).

Die Aufnahme

entstand beim Jugend-Rundfunkchor Wernigerode. Es ist der Jugendchor des Landesgymnasiums Wernigerode. Der Titel “Rundfunkchor” ist ein 1975 verliehener Ehrentitel aufgrund der besonderen kulturellen Leistungen.