Christnacht um 23 Uhr

Um 23 Uhr am Heiligen Abend treffen wir uns in der Kirche St. Michael zur Christnacht.

Denn so steht es im Lukas-Evangelium:

„Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und der Engel des Herrn trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird.“

In der Nacht geschah das Wunder, als es dunkel war. Nicht unter der gleißenden Sonne. Nicht zu den Wohlhabenden und den Geschäftigen kam der Engel des Herrn. In die Finsternis kam das Licht, die Verkündigung, und zu denen, die damals am Rand der Gesellschaft standen.

Diese Botschaft direkter zu spüren, nach der Last des Tages ein wenig stille zu werden, das ist das Anliegen des Gottesdienstes zur späten Stunde. Die Feier der Christnacht hat eine lange Tradition in der Christenheit. Und in dieser Tradition steht auch die Christnacht in St. Michael.