Junge Chöre und Goko-Band unter neuer Leitung

Als Nachfolge des langjährigen Chorleiters Stefan Ehring und des Bandleiters Dr. Sören Kramer, der die GoKo-Band gründete, hat Maximilian Jenkins im November 2018 die Leitung der Kinder- und Jugendchöre und der Gottesdienst-kompakt-Band übernommen. In einem Auswahlprozess, bei dem sich mehrere Bewerber vorstellten und in dem die jungen Sängerinnen und Sänger und die Mitglieder der Bad ein sehr gewichtiges Wort mitredeten, hat der Kirchenvorstand die vakant gewordenen Aufgaben neu vergeben. Max Jenkins freut sich auf die neuen Möglichkeiten, die sich aus der Leitung der Chöre und der Band ergeben.

Max Jenkins wurde 1998 in London geboren und kam 2000 nach Deutschland. 2015 schloss er am Gymnasium Brede in Brakel das Abitur ab und nahm zum Wintersemester desselben Jahres das Bachelorstudium für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in den Fächern Musik und Deutsch an der Hochschule für Musik Detmold und der Universität Paderborn auf. Dieses schloss er im Sommersemester 2018 ab. Seitdem studiert er den Master für das Lehramt und den Bachelor evangelische Kirchenmusik. Als Gruppenleiter und Musikpädagoge war Jenkins schon auf den verschiedensten Gebieten, von der Chorleitung über das Anleiten von Bands bis hin zum Arrangieren tätig, 2017 reiste er als musikalische Leitung eines interkulturellen Projektes nach Nairobi, Kenia. Seine Ausbildung an der Orgel erhielt Jenkins bei Matthias Koch, KMD Prof. Dr. Friedhelm Flamme und Prof. Dr. Martin Sander. Hinzu kommen die Ausbildung in Orgelimprovisation bei Prof. Tomasz Adam Nowak und ein Meisterkurs bei Bine Bryndorf. Er konzertierte bereits als Solist an verschiedenen Orgeln der Umgebung und trat auch als Begleiter an Orgel und Klavier auf. Jenkins ist evangelisch-lutherisch und wohnt in Detmold und war vor seiner Bewerbung schon in St. Michael als Musiker zu Gast.