ST. MICHAEL
IM KAMPE
Lutherisch in Hiddesen

ST. MICHAEL
IM KAMPE

Lutherisch in Hiddesen

Über St. Michael

Über St. Michael im Kampe

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Michael im Kampe umfasst das Gebiet der ehemaligen politischen Gemeinde Hiddesen. Hiddesen gehört heute als Stadtteil zu Detmold, hat aber seinen eigenen Charakter aufgrund seiner Lage direkt am Teutoburger Wald und unterhalb des Hermannsdenkmals bewahrt.
Die lutherische Gemeinde zählt etwa 1.100 Gemeindeglieder. Mit der reformierten und katholischen Gemeinde in Hiddesen besteht eine intensive ökumenische Zusammenarbeit.

Das Leitbild

Das Leitbild der Kirchengemeinde St. Michael im Kampe wird aus Gottes Wort entwickelt. Dieses Leitbild können Sie hier als pdf einsehen.

Schwerpunkt Kirchenmusik

Ein Schwerpunkt der Gemeindearbeit ist die Kirchenmusik. Vom Kindergartenalter an bietet die Gemeinde mit den Kinderchören Kampinis (6 bis 8 Jahre), Kampinos (8 bis 12 Jahre), Voicekamp (Jugendchor) und MichaelisChor (Erwachsene) ein umfassendes Angebot, unsere Glaubensüberzeugung im Gesang zum Klingen zu bringen und gleichzeitig Lebensfreude auszudrücken. Konzerte und Auftritte im Gottesdienst sind das Ziel der Arbeit unter der qualifizierten Leitung von Stefan Ehring und Annette Schmidt-Höngen. Mehr zu Kirchenmusik und Kirchenmusikern

Die Kirche St. Michael im Kampe

Die Kirche St. Michael im Kampe wurde am 4. Advent des Jahres 1966 geweiht und feierte im Jahre 2016 das 50jährige Bestehen. Die Anfänge einer selbständigen evangelisch-lutherischen Gemeinde in Hiddesen reichen in das Jahr 1949 zurück, 1960 wurde die selbständige Kirchengemeinde gegründet.

Das Bauwerk nach Entwurf von Prof. Diez Brandi, Göttingen, holt mit großen Fensterwänden viel Licht ins Innere des Kirchenschiffs, in dem sich Sitzreihen aus vier Richtungen fast halbkreisförmig auf Altar, Kanzel und Lesepult als Zentrum ausrichten. Die Außenmauern wie der Innenraum der Kirche bilden ein Fünfeck wie das Innere eines fünfeckigen Sterns. Die äußere Form verweist auf Christus, den Morgenstern (vgl. Offb 22,16 und 2 Petr. 1,19).
Die in der Kirche versammelte Gemeinde ist also in Christus geborgen. Die Form des Altarfußes ist von oben gesehen wie der griechische Buchstabe Chi, mit dem das Wort Christus beginnt. Vom Altar aus hört die Gemeinde auf Gottes Wort.
Im Glockenturm rufen vier Glocken zur Andacht, ihr Klang repräsentiert die vier Anfangstöne des Chorals “O Heiland reiß die Himmel auf”.

Eine Orgel erhielt die Kirche erst 1982 Diese Orgel der Firma Beckerath hat im September 2016 ein weiteres Register erhalten (Salicional 8´), das zum 4. Advent 2016, zum 50jährigen Kirchjubiläum erstmals erklang.

Aufgrund eines Bauschadens harrt die Haube des Glockenturms, die in iherer ursprünglichen Form wie eine Nadel in den Himmel wies, zurzeit der Rekonstruktion oder Umgestaltung.

Das Gemeindehaus

Das Gemeindehaus liegt etwas versteckt hinter der Kirche. Die Räumlichkeiten bieten allen Aktivitäten der Gemeinde Platz: Singen, Tanzen, Feiern, Lernen, Beraten. Auch das Gemeindebüro finden Sie hier.