Weihnachtsoratorium von Saint-Saëns

Verschoben: Weihnachtsoratorium von Saint-Saëns

Das Konzert für den 27. November hat der Kirchenvorstand schweren Herzens, aber mit Rücksicht auf den Schutz der Gesundheit aller Teilnehmenden verschoben.

Ein neuer Termin steht noch nicht fsst. Er wird weitgehend von der Corona-Entwicklung und der Reaktion der Mitwirkenden abhängen.

Karten können im Gemeindebüro bei Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden.

Online gekaufte Karten werden voraussichtlich ohline storniert, ohne dass Sie etwas veranlassen müssen.

Die zugehörigen Proben fallen bis auf Weiteres aus.

 

Am Samstag, dem 27. November 2021 findet in der ev.-luth. Kirche St. Michael im Kampe in Hid-desen ein Konzert statt, das der MichaelisChor unter der Leitung von Annette Schmidt-Höngen zu-sammen mit dem Jugendchor VoiceKamp (Einstudierung: Max Jenkins) durchführt. Zur Aufführung kommt das „Orarotio de noël“ (Weihnachtsoratorium) für Soli, Chor, Harfe, Streicher und Orgel des französischen Romantikers Camille Saint-Saëns (1835-1921).

Als Solisten wirken Myriam Anna Dewald (Sopran), Pia Viola Buchert (Mezzosopran), Claudia Bur-kard (Alt), Lennart Hoyer (Tenor) und Gottfried Meyer (Bass) sowie Jenny Meyer (Harfe) und Mi-chael Schmidt (Orgel) mit. Es spielt das Kammerorchester „La réjouissance“ (Konzertmeister: Gregor van den Boom). Die Konzertveranstaltung beginnt um 19.30 Uhr.

Neben dem beliebten Weihnachtsoratorium von Saint-Saëns erklingen mehrere nicht minder populäre Christmas Carols für Chor und Orchester. Diese englischen Weihnachtslieder wie „Hark! The Herald Angels sing“ oder „O come, all ye faithful“ werden in Arrangements von Gustav Holst und David Willcocks aufgeführt.

Darüber hinaus stehen solistische Werke für Sopran, Mezzosopran und Harfe von John Rutter (An-gels‘ Carol) und Adolphe Adam auf dem Programm. Mit den „Variations pastorales sur un vieux noël“ (Variationen über ein altes Weihnachtslied) für Harfe von Marcel Samuel-Rousseau kommt die klangliche Vielfalt des Instruments, gespielt von der mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Harfe-nistin Jenny Meyer, zu voller Entfaltung.

Karten für das Konzert sind im Vorverkauf ab dem 15. November im Gemeindebüro (Im Kampe 16, Öffnungszeiten: Montag, Dienstag von 10 -12 Uhr, Donnerstag von 16 -18 Uhr, Tel. 878054, E-Mail: gemeindebuero@stmichael-hiddesen.de), bei Tintenklecks (Friedrich-Ebert-Straße 113, 32760 Detmold), tickets.stmichael-hiddesen.de, sowie an der Abendkasse erhältlich